Evangelisches Altenhilfezentrum im Schlosspark zu Dülmen gGmbH
Topbild
kommissar. Einrichtungsleitung Andrea Eveld

Andrea Eveld
komm. Einrichtungsleitung
Tel. 0 25 94/7 88-0

Pflegedienstleitung Manuela Zietlow

Manuela Zietlow
Pflegedienstleitung
Tel. 0 25 94/78 81 61

Sozialer Dienst Christine Spannaus

Christine Held
Sozialer Dienst
Tel. 0 25 94/7 88-0

Neuigkeiten aus dem AHZ

Rosen1

Liebe Angehörige und Freunde des Hauses,

 

in dieser schwierigen Zeit möchten wir Sie gern mit ein paar schönen Geschichten und Fotos aus dem Ev. Altenhilfezentrum auf dem Laufenden halten. So haben Sie vielleicht die Möglichkeit, Ihren lieben Angehörigen zu sehen oder sich einen Überblick über unseren aktuellen Alltag zu verschaffen. Wir hoffen sehr, dass wir Ihnen damit ein Lächeln ins Gesicht zaubern können und bemühen uns weiterhin um eine gute Versorgung und Betreuung Ihrer Angehörigen.

 

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team des Ev. Altenhilfezentrums

 

KW 24: "Keine Nachrichten sind gute Nachrichten" - getreu dem Motto freuen wir uns, dass wir weiterhin keine Infektionen zu beklagen haben und sowohl Mitarbeiter als auch Bewohner fit sind. Die "neue Normalität" ist im AHZ eingekehrt; wir geben uns viel Mühe, die Bewohner gut zu versorgen, Besuchswünsche und Spaziergänge mit Angehörigen zu koordinieren und natürlich weiterhin den Gesetzen und Vorschriften zu entsprechen. Dank des guten Wetters können die Bewohner nach Möglichkeit auch wieder häufiger spazieren gefahren oder in Kleingruppen draußen unterhalten werden, was viele sehr freut.

 

KW 21/22: Unser neu gewählter Beirat ist schon gut beschäftigt, tagt er doch innerhalb der ersten beiden Wochen gleich zwei Mal. In der ersten Sitzung haben die Bewohner ihre 1. Vorsitzende und den Stellvertreter gewählt, in der zweiten werden sie das aktuelle Besucherkonzept sichten. Wir freuen uns über die gute Mitarbeit der Bewohner!

 

KW 20: Zum "Tag der Pflege" am 12. Mai haben sich die Einrichtungsleitung Fr. Eveld und die Pflegedienstleitung Fr. Zietlow eine Überraschung für die Mitarbeiter ausgedacht: Neben einem Dankesschreiben für die tolle und zuverlässige Arbeit konnte sich jeder Mitarbeiter eine wunderschöne Rose mit nach Hause nehmen. Ebenso gab es ein wertschätzendes Schreiben der Geschäftsführung; beides hat die Mitarbeiter sehr gefreut.

 

Trotz der vielfach geänderten Abläufe konnten wir die Wahl unseres Heimbeirates, die alle zwei Jahre ansteht, ebenfalls am Dienstag durchführen. Allen vollstationären Bewohnern wurde die Möglichkeit gegeben, bis zu fünf Kandidaten zu wählen. Zur Verdeutlichung zeigten die Betreuungskräfte, die die Wahl unterstützten, Fotos der insgesamt elf Kandidaten. Es freut uns, dass sich so viele Bewohner als Kandidaten haben aufstellen lassen! Der aktuelle Beirat wurde in seinem Amt bestätigt und durch einen weiteren Bewohner, der "Ersttäter" ist, ergänzt. Die anderen Kandidaten fungieren als Nachrücker. Wir wünschen dem "neuen, alten" Beirat einen guten Start in die neue Amtszeit!

 

KW 19: Das angekündigte Konzert der Band "Zeitgeist" hat unseren Bewohnern und Mitarbeitern einen tollen Nachmittag beschert. Bei traumhaftem Wetter spielten die beiden Bandmitglieder zunächst vor der Einrichtung auf der Parkseite und im Anschluss dann im Hof. Unsere Mitarbeiter sorgten dafür, dass die Bewohner dieses Spektakel -natürlich mit gebotenem Abstand- auf der Terrasse, im Hof oder von ihren Zimmern aus hören und sehen konnten. Es wurde ordentlich mitgeklatscht und -gesungen und die Band durfte sich über viel Applaus und Jubelrufe freuen. Ein herzliches Dankeschön für diesen gelungenen Nachmittag!

 

Die Neufassung der Corona-Schutz-Verordnung und der Besucherregelung hat uns eine gesprächs- und arbeitsreiche Woche beschert, in der wir neue Besucherplätze im Außenbereich geschaffen und viele Informationsschilder geklebt haben. Somit haben wir noch mehr Möglichkeiten für unsere "Fenster-Besuche" und können weitere Termine vergeben. 

 

KW 18: An dieser Stelle möchten wir uns einmal bei allen Angehörigen bedanken, die uns aufmunternde Zeilen schicken, sich für unsere Arbeit bedanken und Verständnis für die Einschränkungen haben, die ihnen, unseren Bewohnern und auch uns Mitarbeitern das Leben momentan erschweren. Unsere "Merci-Tafel", an der wir die Grüße von Angehörigen für alle Mitarbeiter ausstellen, wird immer voller, was uns sehr freut!

 

Auch wenn unser eigentlich geplantes Maifest mit Musik und Bowle leider ausfallen muss, wird es für jede Ebene einen kleinen Maibaum geben. Am 01.05. werden die Bewohner auch mit Bier und Wein versorgt, sodass zumindest ein wenig Feierstimmung aufkommen kann.

 

Wir freuen uns schon auf Montagnachmittag: Hier wird die Band "Zeitgeist" vor und hinter dem Haus für Bewohner und Mitarbeiter ein kleines Konzert geben. Wir werden dafür sorgen, dass alle Fenster geöffnet sind und auch die Bewohner, deren Zimmer Richtung Krankenhaus gehen, das Konzert miterleben können. 

 

KW 17: Am Mittwoch gab es zusätzlich zu leckeren Waffeln ein besonderes Highlight: Unsere Mitarbeiterin Tanja Enning hat ihr Keyboard mitgebracht und die Bewohner mit stimmungsvoller Musik über die Lautsprecher-Anlage erfreut. Vielen Dank dafür!

 

Die Fenster-Besuche werden weiterhin gut angenommen. Damit auch unsere Bewohner die zunehmend warmen Temperaturen auf der Terrasse genießen und genauso wie Besucher den vorgeschriebenen Abstand wahren können, haben wir die "Besuchszone" abgegrenzt und einige Bewohnertische entsprechend beschriftet.

 

KW 16: Das Osterfest im AHZ war in diesem Jahr zwar deutlich ruhiger als sonst, dennoch haben die Bewohner ein paar schöne Tage und Momente erlebt. Nicht zuletzt dank Paolo, der ja für alle unsere Bewohner einen Osterhasen gebastelt hatte. Dieser wurde, zusammen mit einem Schokoladen-Hasen, am Ostersonntag verteilt und die Bewohner freuten sich sehr über diese Aufmerksamkeit.

 

Vor ein paar Tagen konnte ein Bewohner seinen 96. Geburtstag auf besondere Art und Weise "feiern": Er und seine Frau bekamen, natürlich unter Beachtung der aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln, "Fensterbesuch" von ihren Angehörigen und freuten sich sehr über ein paar gemeinsame Momente von Angesicht zu Angesicht. 

Die "Fensterbesuche" erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, sodass jetzt dafür ein "Kontakt-Tisch" eingerichtet wurde.

 

Am Mittwoch starteten neue Kleingruppen zur Sturzprophylaxe. Immer drei Bewohner und die Ergotherapeutin treffen sich einmal wöchentlich, um in großem Abstand zueinander einige Übungen mit oder ohne Geräten zur Verbesserung von Kraft, Beweglichkeit und Gleichgewicht durchzuführen.

 

KW 15: Die Vorbereitungen auf eine etwas andere Osterwoche liefen auch im AHZ auf Hochtouren. So dekorierten unsere Mitarbeiter die Ebenen, um den Bewohnern und Kollegen zumindest etwas "Oster-Feeling" zu vermitteln. Leider müssen die Gottesdienste und Messen ja in diesem Jahr ausfallen, aber es gibt dennoch ein festliches Menü und im kleinen Rahmen ein paar Ostergrüße.

 

Eine besondere Überraschung erreichte uns durch die Mitglieder des Rotary-Clubs Dülmen: Sie gaben für jeden Mitarbeiter ein Gebäck in Hasenform mit dem Schriftzug "Danke" ab. Auch von unserer Seite aus ein "Dankeschön" für diese tolle Geste!

 

Damit alle Mitarbeiter die lieben Grüße und Wünsche von Angehörigen und Freunden des Hauses mitbekommen können, wurde eine "Merci-Tafel" gestaltet. Hier werden Dankeskarten, Emails etc. ausgehängt und durch ihren Standort neben der Stempeluhr haben alle Interessierten die Gelegenheit, sich über die Grüße zu freuen.

 

In dieser Woche gab es die ersten "Fenster-Besuche" in unserer Cafeteria. Nach vorheriger terminlicher Abstimmung mit dem Sozialen Dienst und unter Einbehaltung des Sicherheitsabstands hatten einige Bewohner und Angehörige die Gelegenheit, sich durch ein geöffnetes Fenster zwischen Cafeteria und Terrasse zu sehen und live zu hören. Wir freuen uns, dass diese Aktion gut ankommt!

 

KW 14: In dieser Woche erreichten uns mehrere tolle Aktionen von Menschen, die an die Bewohner und Mitarbeiter denken:

Julia Durst und ihr Sohn Paolo haben 100 Osterhasen aus Pappe gebastelt, die mit dem Mutmacher-Spruch "Du bist nicht allein! Ich denke an dich!" in der kommenden Woche an unsere Bewohner verteilt werden.

Auch haben sich einige Angehörige gemeldet und sich bei uns Mitarbeitern für die Versorgung ihrer Lieben bedankt, anbei sehen Sie beispielhaft das Foto des tollen Blumenstraußes der Familie Kerckhoff. Wir freuen uns sehr über diese Aufmerksamkeiten und bedanken uns recht herzlich dafür!

 

Damit auch andere Seniorenheime wissen, dass wir an sie denken, haben wir in dieser Woche einige selbst gestaltete Karte mit Grüßen von Mitarbeitern und Bewohnern versendet.

 

Der Alltag in einem Seniorenheim sieht zum Quartalswechsel auch vor, dass die Versichertenkarten bei den Haus- und Fachärzten eingelesen werden. Dies haben die Mitarbeiter des Sozialen Dienstes in den letzten drei Tagen schnell und zuverlässig erledigt.

 

Damit unsere Bewohner keinen "Lagerkoller" bekommen, geben sich die Mitarbeiter Mühe, sie auch auf den Zimmern oder - immer unter Einhaltung des vorgegebenen Sicherheitsabstandes - in den Fluren bzw. Aufenthaltsräumen zu betreuen. Hier wird einer Bewohnerin zum Beispiel vorgelesen.

 

Am Mittwoch erfüllte leckerer Duft nach frischen Waffeln das Haus - eigentlich werden immer donnerstags Waffeln von unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterin Frau Schwering gebacken, aber auch auf diese trifft gerade ja leider das Besuchsverbot zu. So nahm sich der Soziale Dienst der Sache an und versorgte Bewohner und Kollegen mit Waffeln, heißen Kirschen und Schokosauce.

Aktuelles

20.07.2020

Wechsel im Wohnbereich A ...mehr
 

Unser Speiseplan

» zum Wochenplan

Unser Betreuungsangebot

» zum Wochenplan